Jens Teutrine, MdB

Jens Teutrine, MdB
Die Veränderung, die wir sehen wollen, die müssen wir selbst sein.

Über mich

Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 133 (Herford – Minden-Lübbecke II), Sprecher für Bürgergeld und Vorsitzender der Jungen Gruppe der FDP Fraktion.

Download Pressefoto

Aus Kindern wie mir werden selten Politiker. Eltern geschieden, kleine Wohnung, wenig Geld. Ich hatte dennoch eine schöne Kindheit. Meine alleinerziehende Mutter hat als Putzkraft hart gearbeitet und alles dafür getan, damit es unserer Familie gut geht. Sie hat früh erkannt, was wichtig ist, wenn ich etwas erreichen möchte: Gute Bildung.

Obwohl ich aufgrund einer Sprachstörung zunächst auf eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache ging, bin ich der erste in meiner Familie, der ein Abitur erreicht hat und studiert. Andere Kinder haben aufgrund der Sprachstörung zum Teil nicht verstanden, was ich sagen wollte und ich konnte meine Interessen nicht artikulieren.

Heute spreche ich als Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der Jungen Gruppe der FDP Fraktion auf politischen Bühnen.

Dafür setze ich mich ein.

Arbeit und Soziales

Obwohl mehr als ein Drittel unserer Wirtschaftsleistung und mehr als die Hälfte des Bundeshaushaltes in Sozialausgaben fließen, wird Armut noch viel zu häufig weitervererbt. Zahlreiche Instrumente unseres Sozialstaats schaffen neue Ungerechtigkeiten, sie lähmen anstatt Chancen zu ermöglichen. Stattdessen muss jeder Mensch durch eigene Leistung und Fleiß vorankommen und sich aus eigener Kraft von einem Schicksalsschlag befreien können.

Generationen- gerechtigkeit

Gerade während der Pandemie hat die Politik die junge Generation zu häufig vergessen. Psychische Erkrankungen, wirtschaftliche Nöte und Bildungsungerechtigkeiten haben sich verschärft. Ich möchte eine lautstarke Stimme für meine Generation sein und mich auch insbesondere für die Interessen derjenigen einsetzen, die mich noch nicht wählen konnten, weil sie vielleicht noch zu jung sind, nämlich für Kinder Jugendliche.

Soziale Marktwirtschaft

Mein Herzensthema ist die Erneuerung des Aufstiegsversprechens der sozialen Marktwirtschaft. In Deutschland entscheidet immer noch die eigene Herkunft viel zu stark über den Bildungserfolg. Wir haben Aufholbedarf bei der Frage von Leistungs- und Chancengerechtigkeit. Ich will Gesellschaft und Bildungssystem durchlässiger machen, den Sozialstaat digitaler und aufstiegsorientierter gestalten sowie Vorankommen durch eigene Arbeit besser ermöglichen.

Artikel

Arbeiter fehlen wie nie zuvor

Der Fachkräftemangel erreicht in Deutschland einen neuen Höchststand - das berichtete das ifo Institut Anfang dieses Monats. Der bisherige Rekord vom April 2022 sei deutlich übertroffen worden, immer mehr Unternehmen müssen ihre Geschäfte einschränken, weil sie nicht genug Personal finden.

Erste Schritte bei der Bürgergeldreform

Arbeitsminister Hubertus Heil hat in der vergangenen Woche erste Eckpunkte der neuen Bürgergeldreform vorgestellt und dadurch eine Diskussion über die Höhe der Regelsätze der Grundsicherung angestoßen.

Teutrine beim Lebensmittellieferdienst Flink

Die sitzungsfreie Zeit des Deutschen Bundestags ist auch Zeit, den parlamentarischen Alltag zu verlassen und über den Tellerrand zu schauen. Der ostwestfälische Bundestagsabgeordnete Jens Teutrine nutze die Zeit für ein Praktikum beim Lebensmittellieferanten Flink und arbeitete einen Tag als Fahrradkurier und Lagermitarbeiter tatkräftig mit.

Überbietungswettbewerb und Blockadehaltung

Jens Teutrine, Sprecher für Bürgergeld in der FDP-Fraktion, wurde letzten Montag im Deutschlandfunk interviewt. Im Vordergrund stand die Frage danach, wie man die Energieversorgung sichern und Bürger entlasten könne, da steigende Energiepreise eine große Herausforderung darstellten.

Teutrine besucht LNG-Terminal

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine hat weitreichende Folgen für die Energieversorgung in Deutschland. Bereits jetzt hat Putin die Gaslieferungen stark gedrosselt und droht fortwährend mit einem kompletten Lieferstopp. Ein Weg die Gasversorgung in Deutschland zu sichern, ist, das Gas über Flüssiggasterminals aus Ländern zu importieren, zu denen keine Pipelineverbindung besteht.

FDP lehnt Kanzlervorschlag für Einmalzahlungen ab

Zu Beginn dieser Woche schlug Bundeskanzler Olaf Scholz eine steuerfreie Einmalzahlung durch die Arbeitgeber als Ausgleich für gestiegene Energiekosten vor. Im Gegenzug sollen die Gewerkschaften auf einen Teil der Lohnsteigerung verzichten, was zum Ziel hat, eine Lohn-Preis-Spirale zu verhindern.

Mein politischer Werdegang

  • 2009

    Mitglied der Jungen Liberalen

    und aktiv in der Liberalen Hochschulgruppe Bielefeld.
  • 2015

    Bezirksvorsitzender der JuLis Ostwestfalen-Lippe

    und Mitglied im Kreisvorstand der FDP Ostwestfalen-Lippe.
  • 2018

    Landesvorsitzender der JuLis NRW

    davor seit 2017 stellvertretender Landesvorsitzender.
  • 2020

    Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen

    mit 91 % der Stimmen als Nachfolger von Ria Schröder.
  • 2021

    Einzug in den Deutschen Bundestag

    als Spitzenkandidat der Jungen Liberalen über Platz 18 der FDP Landesliste.
  • 2021

    Sprecher für Bürgergeld

    und Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales

Personen

Henrietta Dörries

Büroleiterin

Henrietta Dörries, geboren in der Nähe von Hannover, studierte im Bachelor Politik- und Kommunikationswissenschaft in Dresden und im Master Politik und Wirtschaft des Nahen und Mittleren Ostens in Marburg. Nach Auslandsaufenthalten in Frankreich, Ägypten und im Libanon zog sie nach Berlin, wo sie Praktika in den Bereichen Public Affairs und wissenschaftlicher Politikberatung absolvierte. Nach ihrem Masterabschluss arbeitete sie für zwei liberale Bundestagsabgeordnete und verantwortete dort die Presse- und Social Media Arbeit. Henrietta Dörries leitet mein Abgeordnetenbüro, begleitet meine parlamentarische Arbeit und betreut die Pressearbeit.

Manuela Schütt

Sekretärin

Manuela Schütt, geboren in München, ist gelernte Friseurin und war nach einer Umschulung lange Zeit für den Landesverband der FDP-Bayern als Sekretärin tätig. Seit 1999 lebt sie in Berlin und war in dieser Zeit bei drei Bundestagsabgeordneten beschäftigt. Sie nimmt gerne Ihre Anrufe entgegen, koordiniert meine Termin und ist für die Büroorganisation zuständig.

Michael Bestgen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Michael Bestgen, aufgewachsen in der Nähe von Frankfurt a.M., hat sein Politikstudium in Göttingen und Bonn mit dem Master abgeschlossen. Vor seiner Arbeit in meinem Büro war Michael Public Affairs-Berater und half Unternehmen und Verbänden sich im politischen Berlin zurechtzufinden und zu positionieren. In meinem Büro arbeitet sich Michael in alle inhaltlichen Themen ein, erarbeitet Konzepte und hält auch den Kontakt zur Fachwelt.

David Renz

Referent für Social Media

David Renz ist gebürtiger Bielefelder. Nach dem Abitur absolvierte er einen halbjährigen Bundesfreiwilligendienst im Bereich Jugendbeteiligung. Er arbeitete als Öffentlichkeitsreferent bei der FDP-Ratsfraktion und dem FDP-Kreisverband Bielefeld. Hier unterstützte er den Wahlkampf 2021 und übernahm die technische Leitung bei vielen Projekten im deutschlandweiten Wahlkampf der Jungen Liberalen. Seit 2020 ist er selbständiger Fotograf. Heute koordiniert er meine Präsenz in den Online Medien und unterstützt das Büro in technischen Angelegenheiten. 

Kontakt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
+49 30 227-73170